Da ich immer noch große Probleme mit der Atmung habe und mir auch ständig Wasser in die Nase und die Atemwege läuft, möchte ich es mal mit einer Nasenklammer versuchen.

Nasenklammer besorgt und los. Aber was ist das? Das Ding rutscht ja so von der Nase. Das klappt überhaupt nicht. Genervt das Ding in die Ecke gefeuert und Zuhause erst mal google gefragt. Da steht, man solle erst mal den Nasenrücken ordentlich mit Seife reinigen, damit dort keine Fettrückstände sind. Wichtig, danach die Nase gut trocken rubbeln und im trockenen Zustand die Nasenklammer aufsetzten. Dann ab ins Wasser. Tatsächlich. Das funktioniert. Fühlt sich noch ein bisschen komisch an. Jetzt ist man gezwungen durch den Mund zu atmen. Bei Sprechen hat man eine Mickymaus-Stimme. Aber das ist ja egal, ich möchte ja schwimmen und nicht schnacken.

Ungewohnt, aber viel viel besser. Auf einmal fühlt es sich viel ruhiger an. Und auch hinterher keine wasserverstopften Atemwege mehr. Ein viel besseres Gefühl.

Pin It on Pinterest

Share This